Taekkyon

Taekkyon ist die spielerische, fast tänzerisch anmutende Kampfkunst des koreanischen Volkes. Es galt nach dem 2. Weltkrieg und der langen japanischen Besetzung als vergessen. Doch mit dem letzten Meister des Taekkyons konnte eine neue Lehrtradition gegründet werden.

Taekkyon beinhaltet hauptsächlich Beintechniken, da nur diese im Wettkampf verwendet werden dürfen. Gesundheitliche Schwerpunkte sind die Atmung, die Stärkung der Knie und die Mobilisation der Gelenke. Taekkyon unterscheidet sich in Technik, Ausführung und Philosophie deutlich von den militärischen Kampfkünsten (Taekwondo, Tang SooDo, Hapkido etc.). Der Kurs ist für Anfänger/innen und Fortgeschrittene geeignet. Bequeme Sportbekleidung reicht für den Anfang.


Do18.00 - 19.30    20.10.2005 - 09.02.2006 Berend-Schröder-Schule - Halle  Marc Sauer kostenfrei